Öffnen der CMD Eingabeaufforderung mit Adminrechten

Sie können ein neues Eingabeaufforderungsfenster direkt an einem Ordnerstandort öffnen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner in Windows klicken, während Sie die Umschalttaste gedrückt halten und dann Befehlsfenster hier öffnen wählen. Aber das öffnet es für Berechtigungen auf Benutzerebene. Sie können jedoch dem Kontextmenü mit der rechten Maustaste eine Verknüpfung hinzufügen, die es mit Administratorrechten öffnet. Die CMD als Admin anmelden ist eine der Grundfunktionen eines Windowsrechners, gleichzeitig ist das aber auch mit Vorsicht zu genießen da man einiges kaputt machen kann.

Eingabeaufforderung CMD unter Adminrechten

Öffnen Sie Notepad, fügen Sie den folgenden Text ein und speichern Sie unter AddToOpenAsAsAdmin.reg:

Windows Registry Editor Version 5.00

[-HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\runas]
[HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\runas]
@=”Befehlsfenster hier als Administrator öffnen”.
“Symbol”=”C:\\Windows\\\System32\\\imageres.dll,-78″
[-HKEY_CLASSES_ROOT\Verzeichnis\shell\runas\command]
[HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\runas\command]
@=”cmd.exe /s /k pushd \”%V\”””

Führen Sie dann zum Anwenden die Datei AddToOpenAsAsAdmin.reg aus. Jetzt sehen Sie eine Admin-Option, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf einen Ordner klicken und die Umschalttaste gedrückt halten.

Funktionstasten in der Eingabeaufforderung

In der Eingabeaufforderung von Windows erleichtern Ihnen diese Funktionstasten die Arbeit mit den eingegebenen Kommandos:
•[F1]: Wiederholt die letzte Eingabezeile Buchstabe für Buchstabe.
•[F2]: Fragt, bis zu welchem Buchstaben das vorher eingegebene Kommando wiederholt werden soll. (Der angegebene Buchstabe erscheint dann nicht).
•[F3]: Wiederholt die zuletzt eingegebene Kommandozeile komplett .
•[F4]: Fragt, bis zu welchem Zeichen das zuletzt eingegebene Kommando gelöscht werden soll. (Funktioniert, wenn Sie mit [F8] eine vorher eingegebene Kommandozeile geholt haben).
•[F5]: History-Funktion. Schaltet mit jedem Tastendruck eine Kommandozeile zurück. Stoppt beim zuerst eingegebenen Kommando.
•[F6]: Übermittelt ein Strg – Z an das Kommandofenster. Damit kann man beispielsweise die Eingabe einer Datei mit copy con abschließen.
•[F7]: History-Funktion. Zeigt die zuletzt eingegebenen Kommandos in einer Auswahlliste.
•[F8]: History-Funktion. Rotiert durch die Kommandozeilen. Schaltet nach dem zuerst eingegebenen Kommando wieder auf das zuletzt eingegebene Kommando zurück.
•[F9]: Zeigt ein Eingabefeld, in dem man die Nummer eines Kommandos eingeben kann. Dabei steht 0 für den zuerst eingegebenen Befehl.

Comments are closed.